Impuls Coaching-Zentrum

Zusammen geht´s – Jugendliche Geflüchtete und ihre Situation in der StädteRegion Aachen / destruktive Jugendgruppen in Hamm / Hamm wird zum pädagogischen Standort / Das Impuls Coaching-Zentrum / Medialer Jugendkanal

Zusammen geht´s: Ziel des Projektes war es, herauszufinden, welche Bedingungen vorliegen bzw. geschaffen werden müssen, damit die Integration von neu zugewanderten Jugendlichen gelingt. Der Fokus lag hierbei auf der Integration in den Arbeitsmarkt, aber auch auf der sozialen Integration. Hierzu wurden neben einer Gruppe Jugendlicher im Alter von 16-18 Jahren Fachkräfte aus den betreffenden Hilfesystemen (Jobcenter, Agentur für Arbeit, Jugendamt) sowie pädagogische Fachkräfte (Lehrkräfte und Schulsozialarbeiter) punktuell in das Projekt eingebunden. Der Lernprozess fand dabei in der Interaktion mit den Jugendlichen und in der Auseinandersetzung mit ihren Einstellungen und Haltungen statt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

https://www.staedteregion-aachen.de/de/navigation/aemter/bildungsbuero-a-43/koordination-der-bildungsangebote-fuer-neuzugewanderte/zusammen-gehts-jugendliche-gefluechtete-und-ihre-situation-in-der-staedteregion-aachen/
https://www.staedteregion-aachen.de/de/navigation/aemter/bildungsbuero-a-43/veranstaltungen-und-aktuelles/gut-zu-wissen/bildungskonferenz-2018/
https://www.karim-fereidooni.de/wp-content/uploads/2018/08/20180731_Bildungskonferenz-2018.pdf

Paidaia in Hamm:Der Paidaia e.V. wurde durch die Stadt Hamm beauftragt, eine Analyse zu der derzeitigen Situation um das Bahnhofsviertel in Hamm zu tätigen. Der Paidaia e.V. konnte fünf destruktive Jugendgruppierungen ausfindig machen. Eine davon war in ihrem destruktiven Grad weit fortgeschritten, sodass die Stadt den Paidaia e.V. damit beauftragte, etwas gegen diese dreißig köpfige Gruppierung zu unternehmen. Nach ca. einem Monat hatte der Paidaia e.V. in Kooperation mit der Stadt und der Polizei die Gruppenstruktur defragmentiert. Darüber hinaus wurde den Jugendlichen ein pädagogisches Programm geboten. Der Paidaia e.V. bekam sehr positive Anerkennung seitens der Stadt Hamm. So wundert es nicht, dass die Aktivitäten des Paidaia e.V. in Hamm weiter ausgebaut wurden. Diese waren nicht auf den Kreis der destruktiven Jugendlichen begrenzt.

https://www.wa.de/hamm/jugendliche-lesen-pauluskirche-hamm-weihnachtsgeschichte-9474068.html

Der Paidaia e.V. wählt Hamm als seinen Hauptstandort für die pädagogische Arbeit aus. Bochum bleibt weiterhin als Verwaltungssitz und für die Bereiche Forschung und Weiterbildung erhalten.  

In Hamm wird ein großes Gebäude, das mit Jugendlichen renoviert und gestaltet wird zum Impuls Coaching-Zentrum. Das Gebäude wurde etwa drei Jahre lang nicht genutzt. Hierin bot sich die Chance zu zeigen, welches Potenzial die Jugendlichen mit sich bringen. Hierzu wurde eine Jugendgruppe mit dem Namen „Abteilung Jengo“ gegründet. Der Name rührt von einem ehemaligen Pfarrer aus Hilden, der sich aufopferungsvoll um Jugendliche gekümmert hat. Alle Jugendlichen nehmen freiwillig am Angebot teil. Das Impuls Coaching-Zentrum ist ein Programm des Paidaia e.V. im Auftrag der Stadt Hamm. Weitere Berichte: Das Impuls

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Medialer Jugendkanal:Das Thema „Kinder und Jugend“ soll durch den Paidaia e.V. weiter gestärkt werden. Hierzu gab es verschiedene mediale und bildungspolitische Projekte und Aktionen, die die Themen der Kinder und Jugendlichen ins Zentrum der Öffentlichen rücken. Der Paidaia e.V. versteht sich selbst als „Anwaltschaft für Kinder und Jugendliche“.  https://www.youtube.com/watch?v=zVl3knr9fNU

Teile diesen Artikel

Share on email
per E-Mail
Share on facebook
über Facebook